HiFu in Motion

Im Gegensatz zu anderen nichtchirurgischen Techniken, wirkt HiFU gezielt nicht nur auf Kollagen- und Elastinfaser, sondern auch auf SMAS (steht für Superfacial Muscular Aponeurosis System, auch SMAS Gewebe genannt). SAMS ist die Schicht, an der die Muskeln des Gesichts und das Weichteilgewebe anhaften. Die gezielte Erhitzung dieser Schicht mit HiFU bewirkt ein Zusammenziehen der Tiefenhautstruktur.

Es werden natürliche Regenerationsprozesse genutzt, um die Elastizität von Haut und Bindegewebe schrittweise wiederherzustellen. Es herrscht in der Fachwelt breiter Konsens, dass diese Gewebeschicht erreicht werden muss, um langandauernde und effektive Ergebnisse zu erzielen.

Eine Behandlung mit fokussierten Ultraschallwellen ohne Beeinträchtigung der Hautoberfläche, womit eine effektive Haut-, Faszien- und Muskelstraffung ohne Skalpell erreicht wird. Die neue „In Motion“-Technologie arbeitet nicht punktuell, sondern vollflächig.

Dabei bieten sich folgende Bereiche an:

    • Halsregion – Dekollete
    • Kinn
    • Wangen
    • Augenbrauenpartie – Stirn

Die Straffung des Gewebes ist sofort sicht- und spürbar, nimmt im Laufe von mehreren Wochen nach der Behandlung noch zu – je nach Umfang des Problems können zwei Sitzungen ausreichend sein, oder aber Sie teilen die Hautareale in mehrere Behandlungen auf.